Offener Brief an den Herausgeber der „Schlierseer Zeitung“ – Leserbrief

 

Eine große Anzeige auf der ersten Seite der Miesbacher Heimatzeitung hat am Wochenende für Stimmung gesorgt. Als Schlierseer Zeitung bedanken wir uns ganz herzlich für die kostenlose Werbung. Unsere Zugriffszahlen schnellten sichtlich in die Höhe und erreichten mit 7.857 Seitenaufrufen am Samstag unseren bisherigen Rekord (gemessen mit Google Analytics). Eine Stellungnahme zu dem Inhalt der Anzeige können wir erst abgeben, wenn uns dieser Brief auch zugegangen ist.

„Offener Brief an den Herausgeber der „Schlierseer Zeitung“ – Leserbrief“ weiterlesen

Ein rostendes Denkmal für Fischhausen-Neuhaus

 

Bei unserem Titel „Verschandelung am Bahnhof – warum nur?“ verwendeten wir noch ein freundliches Foto von der B 307. Hier die Vorderseite (oder Rückseite je nach Betrachter) der Medaille. Der Eigentümer des gelben, rostenden Monstrums kann sich natürlich auf die Schienen mit Flugrost beziehen.

„Ein rostendes Denkmal für Fischhausen-Neuhaus“ weiterlesen

„Palazzo Wegbaumer“

 

Der „Palazzo Wegbaumer“ in der Lautererstraße neben der Schlierseer Schule nimmt langsam Formen an – und das Hauseck des „Anbaus“ geht bis zum Gehweg, der extra eingeschnitten wurde. Das Heimatmuseum verschwindet heute schon hinter dem Mauerwerk, ohne ersten Stock und ohne Dachstuhl. Wie konnte dieses Unding eigentlich soweit kommen?

„„Palazzo Wegbaumer““ weiterlesen

Spießruten laufen für ewige Baustelle?

 

Glosse von Michael Dürr: Unser Beitrag vom Mai wurde viel diskutiert. Die Überschrift lautete damals: „Alpen-Immo – die ewige Baustelle“. Bauherrin ist nach Angaben der Anwälte nicht die eine Firma, die an der Aussenfassade seit Jahren wirbt, sondern zumindest die Geschäftsführerin und der Geschäftsführer der beiden dort residierenden Firmen Alpen-Immo GmbH und Bacher Hausbau GmbH & Co KG.  Ver(w)irrung. Entschuldigung. Fehlanzeige.

„Spießruten laufen für ewige Baustelle?“ weiterlesen

Daniel Krehl – „Verlierer, wo man hinsieht“

Glosse von Michael Dürr: Der Verfasser der Überschriften beim Miesbacher Merkur sei der Chefredakteur, so wird gemunkelt. Ob das stimmt, das kann wahrscheinlich nur Herr Hank selbst beantworten. Viele Überschriften waren jedoch über die letzten Jahre in Schlierseer Beiträgen grenzwertig und auch teilweise falsch. Wir haben bisher nichts dagegen unternommen, sahen wir den Wettbewerb um die Gunst der Schlierseer Leserschaft doch eher unter dem sportlichen Aspekt und der Transparenz sowie der Aufklärung über verbesserungswürdige Zustände – und unsere Leserschaft steigt Jahr für Jahr exponentiell. In der Spitze erreichten wir heuer einen Wert von 3.890 Seitenaufrufen an einem Tag, gemessen mit Google Analytics.

„Daniel Krehl – „Verlierer, wo man hinsieht““ weiterlesen

Alpen-Immo – „Lebens(ver)kauf am See“

 

„Dem See ganz nah“, „LebensArt Schliersee“, „KarmaBavaria Appartements“, „Lebens(t)raum“ und „Wohnen am See“. An diesen Bauprojekten war oder ist die Alpen-Immo GmbH in der einen oder anderen Weise beteiligt. Drei der fünf sind ehemalige Gewerbegrundstücke, die vom alten Gemeinderat vor 2014 durch Umwandlung in ein Wohngebiet ohne (Färber – Dem See ganz nah; Kroha – LebensArt Schliersee) bzw. mit geringfügiger (Fichtner – Wohnen am See) Wertabschöpfung für den Markt Schliersee stattfanden.

„Alpen-Immo – „Lebens(ver)kauf am See““ weiterlesen

Alpen-Immo GmbH und Skofitsch – warum nur?

 

Warum hat Frau Skofitsch und die Alpen-Immo GmbH das „Spektakel“ um die Absage des Schlierseer Strassenfests angezettelt? Warum hat sich der BdS dafür vor den Karren spannen lassen? Ein Blick in zwei anwaltliche Schreiben bringt Aufklärung und zeigt deren Ver(w)irrung. Wer hat hier eigentlich unwahre und die tatsächlichen Gegebenheiten entstellende Behauptungen aufgestellt?

„Alpen-Immo GmbH und Skofitsch – warum nur?“ weiterlesen

Skofitsch und Bacher jahrelange Dauerbaustelle – warum nur?

 

Glosse von Michael Dürr über das Gespann Christian Bacher / Eva-Maria Skofitsch, das ihm im Mai anwaltlich ein Haus- und Betretungsverbot aussprechen ließ, obwohl er noch nie in der Rathausstraße 2 war: Ein mystisches Paar, gemeinsamer Nachwuchs, eine gemeinsame Immobilie Rathausstraße 2, in der auch ihre beiden Firmen residieren – Alpen-Immo GmbH und Bacher Hausbau GmbH & Co KG. Warum zwei so unterschiedliche Personen und Firmen selbst die gleiche Telefonnummer teilen, das können sie wahrscheinlich nur selbst erklären.

„Skofitsch und Bacher jahrelange Dauerbaustelle – warum nur?“ weiterlesen

So schön und leer kann Schliersee sein

 

Die Massen von Urlaubern und Blechkolonnen gehören beim schönen Wetter zu Schliersee wie der Schliersee. Aber es gibt auch noch die eigentlich bekannten Fleckerl, bei denen man trotzdem allein sein kann. Hier die Josephsthaler Wasserfälle. Ein Kleinod gleich am Ende vom Josephsthal, nahe der alten Spitzingstraße.

„So schön und leer kann Schliersee sein“ weiterlesen

Kein Schildbürgerstreich – schwarzer Zebrastreifen durch Verwaltung

Seit Jahrzehnten gab es den Zebrastreifen in Neuhaus. Seit einiger Zeit ist er schwarz überpinselt. Und dies ist kein Schildbürgerstreich. Die Verwaltung hat dies veranlasst und das soll es mit dem markierten Übergang für die Schulkinder in Neuhaus gewesen sein. Auf Anfrage im Marktgemeinderat wurde dies von der Verwaltung mitgeteilt.

„Kein Schildbürgerstreich – schwarzer Zebrastreifen durch Verwaltung“ weiterlesen