Weitere Verdichtung am Kurweg

 

Der Jodler Peppi war ein Original. Sein Haus und die legendären Schafkopfabende mit seiner Musikbegleitung und Gesang ebenso. Sein Erbe wird nun aufgeteilt und aus einem noch abzureißenden Haus werden zwei neue Häuser. Die Verdichtung zwischen der Perfallstraße und dem Kurweg wird auf eine neue Ebene gehoben. Die Geschoßflächenzahl (siehe Zahlen im Chart) wird nun für die zwei neuen Einfamilienhäuser auf 0,5 ausgeweitet.

Was bedeutet dies? Das Maß der baulichen Nutzung wird durch verschiedene Parameter bestimmt: Geschosszahl, maximale Traufhöhe, Grundflächenzahl und etwa Geschossflächenzahl, die GFZ. Eine ausführliche Beschreibung dazu findet sich in der Broschüre zum Baurecht, herausgegeben von der HS-Stiftung.

In einfacher Weise kann die GFZ von 0,5 für die neuen beiden Häuser auf dem Grundstück des „Jodler Peppi“ erklärt werden: die beiden EFH dürfen maximal 50% der Grundstücksgröße als Grundfläche der Gebäude haben.

Interessant hierbei ist die Einordnung in den gesamten Bebauungsplan, der im obigen Chart dargestellt wurde. Alle Häuser (bis auf ein altes Mehrfamilienhaus an der Perfallstraße) haben alle eine kleinere GFZ. Damit wurde ein neues Fass aufgemacht.

Nicht unbestritten war deshalb auch die Diskussion im Marktgemeinderat. Die Abstimmung war 12 dafür zu 6 dagegen. Auf der Seite einer geringeren und verträglicheren Verdichtung waren GR Max Leitner, die Ausschussgemeinschaft mit GR Wolfgang Schauer und Beatrix Seidenfus, PWG mit GR Michael Dürr und die SPD mit GR Ernst Höltschl sowie Gerhard Weitl.

Die Diskussion war auch in Bezug auf die Lage des Grundstücks im Überschwemmungsgebiet der Schlierach und des Schliersee. Da dort vor genau einem Jahr eine neue Rechtsverordnung in Kraft trat werden statt Garagen nur Carports und offene Stellplätze vorgesehen, damit das Wasser bei Hochwasser durchströmen kann.

Durch die neue Rechtsverordnung werden die Häuser um einen Meter höher herauskommen, da die Gebäude wegen des möglichen Hochwassers angehoben werden müssen.

Übrigens war der genehmigte Bestand vor dem Beschluss 0,3 für die GFZ. Es wurde also mit der neuen GFZ von 0,5 eine gut 60%-ige Erhöhung der erlaubten Grundfläche verabschiedet. Es wird immer ein wenig enger und kuscheliger in der Ortsmitte.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken