Baufortschritt – Fünf Fenster im Keller

Der Bau schreitet zügig voran. Die Ungereimtheiten in dem Prozess des Ablaufes (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan, Genehmigungsfreistellung, Baubeginn) sind zwar immer noch nicht aufgeklärt, aber so wird einfach im Oberland – trotz Kreide-Affäre – immer noch gearbeitet. Schade für die fehlende Transparenz, speziell, wenn der Bürgermeister selbst daran beteiligt ist. Das hat einfach einen fahlen Beigeschmack, auch wenn frühere Verfahrensfehler vielleicht mittlerweile geheilt wurden.

Ob das wirklich eine Ortsabrundung für einen Aussenbereich ist? Der Langerbauerhof, aus dem diese ursprüngliche im Landschaftsschutzgebiet liegende intensiv landwirtschaftlich genutzte Wiese stammt, liegt im Hintergrund.

Eine Antwort auf „Baufortschritt – Fünf Fenster im Keller“