Hotel KROHA zur Post – neues Konzept

Im Hotel Gasthof zur Post wurde der Umbau mittlerweile vom Gremium genehmigt. Wir berichteten bereits am 10. März darüber. Was will der Immobilienentwickler Kroha ImmoInvest GmbH & Co KG nun am Ende? 24 Zimmer im Obergeschoss, 16 Zimmer im Dachgeschoss und einen Wellnessbereich mit Sauna sowie Dampfbad im Keller.

Der historische Saal mit rund 200 qm und die Bühne sollten ja, so zumindest mündlich zugesichert, die Umbauarbeiten überleben. Neben einem Frühstücksraum im Erdgeschoss wird es anschließend an die Küche auch eine Lounge mit Bar geben. Die zwei geplanten Ferienwohnungen befinden sich an dem Spitz hinter der obigen Fassade im Bild. Neben der Transformatorenstation wird es noch eine kleine Terrasse geben, die ebenso wie das Hauseck wegen einem breiteren Gehsteig ein wenig zurückgerückt wird.

Das Trio um Franz Kroha (Investor), Eva Skofitsch (Maklerin) und Christian Bacher (Bauunternehmer) hat ja bekanntlicherweise im November 2013 den Kauf mit Bild im MM schon werblich vorgestellt. Dass es nun doch fast vier Jahre bis zu den ersten Lebenszeichen einer Veränderung gedauert hat ist aber nur der Trägheit der Investoren geschuldet. Die Gemeinde hat selbst über Jahre keine Planungen vorgestellt bekommen.