Bund der Selbständigen – wer ist das eigentlich?

Die Wellen der Empörung sind durch Schliersee geschwappt. Der Bund der Selbständigen (BDS) Gewerbeverband Schliersee hat ein Straßenfest, angeblich wegen eines Gemeinderatsmitglieds, abgesagt. Die Öffentlichkeit kratzt sich heute noch mehrheitlich den Kopf, wie das eigentlich alles miteinander zusammenhängen soll, wer dieser BDS ist und was die wahren Hintergründe sind.

„Bund der Selbständigen – wer ist das eigentlich?“ weiterlesen

Marktgemeinderat – 23. Mai 2017

Tagesordnung_Marktgemeinderat 23.05.2017

Abstimmungsergebnisse der öffentlichen Sitzung –

Tagesordnungspunkt (dafür / dagegen):

„Marktgemeinderat – 23. Mai 2017“ weiterlesen

Neues vom Miesbacher Merkur

Trotz neuerlicher Anfrage am Feiertag, wir bleiben bei der Aussage vom Montag – es wurde vom verantwortlichen Miesbacher Merkur-Redakteur Daniel Krehl journalistisch nicht korrekt gearbeitet. Die Recherche, das Handwerk und die Darstellungsform läßt zu wünschen übrig. Das Blatt diskreditiert sich selbst.

„Neues vom Miesbacher Merkur“ weiterlesen

CSU Bürgermeister versucht sich in Revanche

Am Dienstag um 9 Uhr läutete es an der Tür am Huberspitz. Ich war sehr erstaunt. Nach Öffnung der Haustür stellten sich die drei Herrschaften als Bedienstete des Landratsamts Miesbach vor. „Wie ich kann ich Ihnen helfen“, fragte ich. „Wir sind vom LRA und wollen eine Baukontrolle machen“, so stellten sich die Herren J., E. und F. vor. Ob eine Baukontrolle bei einem seit 70 Jahre bestehenden Haus überraschend sein muss, das bleibt dahingestellt.

„CSU Bürgermeister versucht sich in Revanche“ weiterlesen

Anbau Heimatmuseum erst bis Ende März 2018 fertig!

Die Nachricht für Schliersee am gestrigen Abend war die Aussage des Architekten Johannes Wegmann, dass der neue Kindergarten erst mit über einem halben Jahr Bauzeitverlängerung fertig sein wird. Der Architekt trug vor, selbst Ende März wären die Räume des Neubaus am Heimatmuseum noch feucht. Ein Provisorium muß her: der Bürgermeister stellte kurz ein – noch nicht endgültig mit der Kindergartenleitung abgesprochenes – Konzept vor, dass der Mehrzweckraum im bisherigen Kindergarten als Übergangslösung dient.

„Anbau Heimatmuseum erst bis Ende März 2018 fertig!“ weiterlesen

Das Wort zum Montag – unser Versprechen

Unser Versprechen für die Schlierseer Bürger – wir arbeiten diese Geschichte „Stimmung im Ort eskaliert – Wegen eines Gemeinderats: Schlierseer sagen Straßenfest ab“, die der Miesbacher Merkur am Freitag online und am Samstag in der Printversion („Absage mit Schuldzuweisung“) lieferte, rückhaltlos auf. Vieles spricht eigentlich schon für sich und viele Schlierseer werden es zu deuten wissen.

„Das Wort zum Montag – unser Versprechen“ weiterlesen

Neue Höchststände – wir bleiben dran!

Letzte Woche war durch die unerwartet hohen Steigerungsraten bei unserer Leserschaft eine redaktionelle Umstellung nötig. Wir bleiben ab dieser Woche wie gewohnt am Ball. Trotzdem ergaben sich neue Bestmarken bei der Anzahl der Seitenaufrufe. Die Zahlen der letzten zwei Wochen sprechen für sich:

Schlierseer Zeitung erhält von Google 1. Platz

Die Redaktion hat den eigenen Augen nicht getraut. Die Suche bei Google nach „ONLINE ZEITUNG“ ergab ein nicht nur erstaunliches, sondern ein unglaubliches Ergebnis: Die Schlierseer Zeitung erreichte heute die Nummer 1 bei der Auswertung von über 54 Mio. Ergebnissen in unter einer Sekunde.

Sehen Sie selbst, was die Suchanfrage bei Google an den Tag bringt.

Da stehen die ZEIT, die FAZ, die Abendzeitung, die Nürnberger Nachrichten / Zeitung, der Spiegel und der Merkur hintenan. Nur die Sueddeutsche und die tz waren gestern abends besser.

„Schlierseer Zeitung erhält von Google 1. Platz“ weiterlesen

Heimatmuseumsanbau – da hilft nur noch beten!

Gott sei Dank ist die Mauer des jahrhundertealten Schlierseer Heimatmuseums noch nicht eingestürzt. Die Risse im denkmalgeschützten Juwel sind aber bedenklich. Hinter vorgehaltener Hand wird selbst von wahren Insidern der schwarze Peter der Schuldzuweisung schon weitergeschoben. Die hektischen Aktivitäten der Verantwortlichen bei den Baugruben vor Ort ist eher beunruhigend. Da hilft es dem Bürger wenig zur Beruhigung, wenn ein dem Anbau früher positiv (ab)gestimmter Gemeinderat mit Fotoapparat den Baustellenwahnsinn dokumentiert. „Heimatmuseumsanbau – da hilft nur noch beten!“ weiterlesen